Eine Schule, alle Chancen

Schule für Sekundarstufe 1

Ausgezeichnete „Schule der Zukunft“

Leonardo da Vinci-Gemeinschaftsschule überzeugte mit Nachhaltigkeitsprojekt

Morsbach. Es war ein langer Weg von der Idee bis zur Realisierung. Die Ausdauer hat sich aber am Ende gelohnt. Die Leonardo da Vinci-Schule in Morsbach wurde kürzlich vom Land Nordrhein-Westfalen mit dem Titel „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet.

Bereits im Jahr 2016 war die Idee entstanden, auf dem Gelände hinter der Sporthalle einen Schulteich anzulegen. Initiatoren waren damals die Schüler der 7. Klassen. Die Umsetzung scheiterte jedoch zunächst an fehlenden finanziellen Mitteln. 2017 nahm die Schule dann an einem von den oberbergischen Abfallentsorgungsfirmen BWS und ASTO gemeinsam ausgeschriebenen Wettbewerb teil und errang prompt mit ihrer Idee des Schulteiches den ersten Preis.

Mit dem Preisgeld von 6.000 Euro und weiterer Unterstützung des Fördervereins der Leonardo da Vinci-Schule konnte die Schule jetzt das Projekt umsetzen. Kostenlose Unterstützung beim Ausbaggern des Teichgrundes bekam sie damals von dem Morsbacher Garten- und Landschaftsbauer Patrik Tews. Ein Aquaristikunternehmen aus Siegen half dann beim Auslegen der Teichfolie, bei der Installation der Umwälzpumpe und der Bepflanzung. Daneben wurde auch noch eine Wildblumenwiese angelegt. 2018 waren der Teich und die neue „Biologie-Ecke“ endlich fertiggestellt.

Von Anfang an hatte sich die Leonardo da Vinci-Schule mit diesem Schulteichprojekt auch bei der landesweiten Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ angemeldet. Über die Biologische Station Oberberg trat die Schule dann dem dazugehörigen Netzwerk bei, damit Schulen voneinander lernen. Es folgten Fortbildungen in Nachhaltigkeit, Biodiversität und Öffentlichkeitsarbeit. Auch wurden die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Schulteich“ mit in den Lehrplan aufgenommen.

Schließlich kam jetzt die Nachricht aus Düsseldorf: Die Morsbacher Leonardo da Vinci-Schule darf sich mit der Auszeichnung „Schule der Zukunft“ geehrt fühlen. Dies dokumentieren eine große Fahne und ein Schild, die am Schulgebäude angebracht werden sollen.

Sichtlich froh zeigte sich Naturwissenschaftslehrer Tom Eric Willkomm, der das Schulteichprojekt künftig weiter begleiten wird. „Es ist schon toll, dass Schüler über so viele Jahre ein Projekt gestaltet und geschaffen haben. Damit konnte das Thema Nachhaltigkeit mehr in den Blickpunkt unserer Schule gerückt werden.“, meint Willkomm und fährt fort: „Sogar sieben Libellenarten haben sich bereits an dem Schulteich angesiedelt.“

Auch Schulleiter Jürgen Greis ist stolz über die Auszeichnung des Landes. Einen herzlichen Dank richtete Schulleiter Jürgen Greis an alle Schülerinnen und Schüler, die im Projekt mitgewirkt haben, und vor allem an Herrn Willkomm. „Eine Erziehung zur Nachhaltigkeit und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ist ein wichtiger Baustein in unserer Schule. Bildung für Nachhaltigkeit in der Schulpraxis stärker umzusetzen und bei ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung einbeziehen muss ein Ziel jeder Schule sein “.

Bald soll es mit der „Bio-Ecke“ weitergehen. Lehrer Willkomm plant mit einer freiwilligen Schülergruppe künftig die regelmäßige Pflege der Teichanlage zu übernehmen, ein weiteres Beet und einen kleinen Bachlauf anzulegen sowie ein Insektenhotel zu bauen. Willkomm: „Alles soll dem nachhaltigen Lernen dienen.“

Schule_der_Zukunft_23_09_2020_FotoCBuchen

(Naturwissenschaftslehrer Tom Eric Willkomm sowie die Schüler Johanna Heinze und Levin Alfes von der Leonardo da Vinci-Schule Morsbach präsentieren am Schulteich die Auszeichnung zur „Schule der Zukunft“. Text und Foto: C. Buchen)

Auszeichnung – Schule der Zukunft 2016-2020 in NRW – Stufe 1

Auszeichnung – Netzwerk der Zukunft 2016-2020 in NRW – Stufe 2

Kommentare sind geschlossen.